Sie befinden sich hier:

2

2PT

Abkürzung von: 2-Photonen Tomographie

Die Zwei-Photonen Tomographie, oder auch Multi-Photonen-Tomographie, ist ein nicht-lineares optisches mikroskopisches Verfahren, bei dem sich auf Basis der Intensität des frequenzverdoppelten Signals Bilder rekonstruieren lassen.

A

ALS

Definition: Amyotrophe Lateralsklerose

Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine nicht heilbare, chronisch-degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

ATMP

Abkürzung von: Advanced Therapy Medicinal Product

B

BIH

Abkürzung von: Berlin Institute of Health

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (engl. Berlin Institute of Health, BIH) ist eine biomedizinische Forschungseinrichtung der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin.

BLS

Definition: Basic Life Support

Als Basic Life Support (BLS) bezeichnet man die Sicherung der lebenswichtigen Funktionen Atmung und Kreislauf bzw. die Reanimation im Rahmen der Ersten Hilfe (als lebensrettende Sofortmaßnahmen in Notfallsituationen).

BMBF

Abkürzung von: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

C

Campus

Definition: Campus

Ein Campus ist ein zusammenhängendes Universitätsgelände. Große Universitäten haben in großen Städten nicht selten mehrere Campi. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin verfügt in der Hauptstadt über vier Campi: Den Campus Benjamin Franklin im Süden der Stadt, den Campus Charité Mitte im Zentrum der Stadt, den Campus Virchow-Klinikum am Westhafen und den Campus Berlin-Buch im Nordosten der Stadt.

CARS

Abkürzung von: Kohärente Anti-Stokes-Raman-Streuung

Die Kohärente Anti-Stokes-Raman-Streuung (engl. Coherent anti-stokes Raman scattering) lässt sich zur bildgebenden Darstellung eines kohärenten Raman Signals bei nicht-linearer Anregung nutzen.

CBB

Abkürzung von: Campus Berlin Buch

Der Campus Berlin Buch ist einer der vier Standorte der Charité – Universitätsmedizin Berlin und liegt im nordöstlichen Bezirk Pankow. Weitere Informationen zum Standort finden Sie hier.

CBF

Abkürzung von: Campus Benjamin Franklin

Der Campus Benjamin Franklin ist einer der vier Standorte der Charité – Universitätsmedizin Berlin und liegt im südlichen Bezirk Steglitz. Weitere Informationen zum Standort finden Sie hier.

CCK

Abkürzung von: Charité Campus-Klinik

Akronym für die Charité Campus-Klinik auf dem Campus Charité Mitte.

CCM

Abkürzung von: Campus Charité Mitte

Der Campus Charité Mitte ist einer der vier Standorte der Charité – Universitätsmedizin Berlin und liegt im Bezirk Mitte nahe dem Hauptbahnhof. Weitere Informationen zum Standort finden Sie hier.

CCO

Abkürzung von: CharitéCrossOver

Akronym für das CharitéCrossOver Gebäude, das Lehr- und Forschungszentrum der Medizinischen Fakultät, auf dem Campus Charité Mitte im Virchowweg 6

CCP

Abkürzung von: Centrum für Experimentelle und Angewandte Physiologie der Haut

Das Centrum für Experimentelle und Angewandte Physiologie der Haut (engl. Center of Experimental and Applied Cutaneous Physiology) ist ein internationales Forschungszentrum an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Charité 3R

Definition: Charité 3R

Charité 3R – Replace | Reduce | Refine – fördert die Entwicklung von Methoden für der biomedizinischen Forschung, die Tierversuche ersetzen (Replace), die Anzahl der Versuchstiere reduzieren (Reduce) oder die Belastung für Versuchstiere mindern (Refine) können.

Webseite von Charite 3R

CRM

Abkürzung von: Konfokale Raman Mikroskopie

Die konfokale Raman Mikroskopie (engl. confocal Raman microscopy) ist ein spektroskopisches Verfahren, bei dem über ein konfokales Mikroskop Raman Spektren mit hoher örtlicher Auflösung aufgenommen werden.

CT

Abkürzung von: Computertomographie

Die Computertomographie ist ein modernes bildgebendes Verfahren, das einen detaillierten Blick in den menschlichen Körper bietet.
Das Verfahren beruht auf Röntgenstrahlen, die den Patienten aus verschiedenen Richtungen durchdringen. Am Computer werden daraus Schnittbilder berechnet.

CVK

Abkürzung von: Campus Virchow-Klinikum

Der Campus Virchow-Klinikum ist einer der vier Standorte der Charité – Universitätsmedizin Berlin und liegt im Bezirk Wedding nahe dem Westhafen. Weitere Informationen zum Standort finden Sie hier.

D

DFG

Abkürzung von: Deutsche Forschungsgemeinschaft

E

ECRT

Abkürzung von: Einstein Center for Regenerative Therapies

ESA

Abkürzung von: European Space Agency

ESR

Abkürzung von: Elektronenspinresonanz

Die Elektronenspinresonanz ist ein Verfahren zur Messung der resonanten Mikrowellenabsorption.

F

FAQ

Abkürzung von: häufig gestellte Fragen (engl.: Frequently Asked Questions)

Abkürzung für Frequently Asked Questions, auf deutsch: häufig gestellte Fragen

FLIM

Abkürzung von: Fluoreszenzlebensdauer-Mikroskopie

Die Fluoreszenzlebensdauer-Mikroskopie (engl. Fluorescence Lifetime Microscopy) ist ein mikroskopisches Verfahren, bei dem sich auf Basis der Fluoreszenzabklingzeit von abgerasterten Messpunkten einer Probe Bilder rekonstruieren lassen.

H

HMI

Abkürzung von: Hahn-Meitner-Institut

HPLC

Abkürzung von: Hochdruckflüssigkeitschromatographie

Die Hochdruckflüssigkeitschromatographie (engl. high pressure liquid chromatography) ist ein analystisches Verfahren zur Identifizierung und Quantifizierung von Bestandteilen einer Probe.

L

LSM

Abkürzung von: Laser Scanning Mikroskopie

Die Laser Scanning Mikroskopie ist ein lichtmikroskopisches Verfahren, bei dem durch abrastern einer Probe mit einem Laserstrahl ein Bild rekonstruiert wird.

M

m.S.

Abkürzung von: mit Schwerpunkt

MBA

Abkürzung von: Master of Business Administration

MPH

Abkürzung von: Master of Public Health

Der Studiengang mit dem international anerkannten Abschluss Master of Public Health (MPH) soll grundlegende fachliche Kenntnisse im analytisch-methodischen Bereich in Verbindung mit anwendungs- und umsetzungsorientiertem Wissen vermitteln.

MPIKG

Definition: Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

MRT

Abkürzung von: Magnetresonanztomographie

Die Magnetresonanztomographie ist ein bildgebendes Verfahren auf dem physikalischen Prinzip der Kernspinresonanz: In einem sehr starken Magnetfeld lassen sich präzise Schnittbilder des Körpers und der Organe erzeugen.

N

NFAT

Abkürzung von: nuclear factor of activated T-cells

Transkriptionsfaktor in den Lymphozyten des Immunsystems

NIR

Abkürzung von: Nahes Infrarot

Der Spektralbereich des Nahen Infrarot erstreckt sich von 780 nm bis 3 µm.

O

OCT

Abkürzung von: 

Die Optische Kohärenztomographie (engl. Optical Coherence Tomography)  ist ein Messverfahren, bei dem sich auf Basis der Interferenz des rückgestreuten Lichtes, tiefenempfindliche Aufnahmen einer Probe machen lassen.

OP

Abkürzung von: Operation

Chirurgischer Eingriff im oder am lebenden Organismus unter Einwilligung der betreffenden Person.

P

PD

Abkürzung von: Privatdozent

S

SC

Abkürzung von: Stratum Corneum

Das Stratum Corneum ist die äußerste Hautschicht, die aus Korneozyten in einer Matrix von interzellulären Lipiden besteht.

SERS

Abkürzung von: Oberflächenverstärkte Raman Spektroskopie

Die Oberflächenverstärkte Raman Spektroskopie (engl. Surface-enhanced Raman spectroscopy) kann zur Spektroskopischen Identifizierung bei verstärkten Raman Signalen an metallischen- und nanostrukturierten Oberflächen verwendet werden.

T

TEWL

Abkürzung von: transepidermaler Wasserverlust

Der transepidermale Wasserverlust (engl. transipidermal water loss) bestimmt die Menge an freiem Wasser, das aus der Hautoberfläche evaporiert

TTP

Abkürzung von: Gewebeverträgliches Plasma

Gewebeverträgliches Plasm (engl. tissue tolerable plasma) ist kaltes atmosphärisches Plasma, das sich zur medizinischen Desinfektion anwenden lässt.

U

USPF

Abkürzung von: universeller Sonnenschutzfaktor

Der universelle Sonnenschutzfaktor (engl. universal sun protection factor) berücksichtigt zusätzlich zur UV-Strahlung auch den Einfluss der Strahlung im sichtbaren und nahinfraroten Spektralbereich.

UV

Abkürzung von: Ultraviolettstrahlung

Der Spektralbereich der Ultraviolettstrahlung erstreckt sich von 10 nm bis 400 nm.