Falschfarbenaufnahme der Kollagen-Elastin-Struktur mittels 2-Photonen-Tomographie in vivo. Die Verteilung von Kollagen ist in rot und von Elastin in grün dargestellt.

Physiologie von gesunder und erkrankter Haut

Bestimmung der physiologischen Hautparameter wie TEWL, pH, Hydration des Stratum Corneums, Sebumetrie, Konzentration der Antioxidantien, Hautrauhigkeit und Melaninverteilung, zelluläre In-vivo-Charakterisierung der Haut, Charakterisierung von Wundheilung und Entzündungsprozessen, Bestimmung von Kollagen- und Elastinstruktur in der Haut, Analyse der Phasenverteilung (o/w oder w/o) von Formulierungen in der Substanz und auf der Haut, In-vivo-Analyse der Lipidstruktur nach dermatologischer und kosmetischer Behandlung, Effizienzanalyse von Barrierecremes und Wiederherstellung der Hautbarrierefunktion, ethnische Unterschiede der Hautparameter.

Sie befinden sich hier:

Methoden

  • TEWL
  • pH-Messungen
  • Korneometrie
  • Sebumetrie
  • Mexameter
  • Chromameter
  • In-vivo-Laser-Scanning-Mikroskopie
  • Analyse der Hautoberflächenstruktur (Hautrauhigkeit)
  • OCT
  • 2-Photonen Mikroskopie in Kombination mit FLIM und CARS in vivo, ex vivo und in vitro
  • Konfokale-Raman-Mikroskopie in Kombination mit SERS in vivo, ex vivo und in vitro
  • Resonanz-Raman-Spektroskopie
Aufnahme des Stratum Corneums durch ein Laser-Scanning-Mikroskop, wobei die regelmäßige Anordnung der Korneozyten zu erkennen ist.
Charakterisierung der Barrierefunktion der Haut mittels Laser-Scanning-Mikroskopie in vivo – gesunde Hautbarriere. Foto: H. Richter/Charité.
Aufnahme des Stratum Corneums durch ein Laser-Scanning-Mikroskop, wobei eine unregelmäßige Anordnung der Korneozyten zu erkennen ist.
Charakterisierung der Barrierefunktion der Haut mittels Laser-Scanning-Mikroskopie in vivo – geschädigte Hautbarriere. Foto: H. Richter/Charité.